Der Singewettstreit

Der Singewettstreit ist ein Großereignis, das nur alle paar Jahre stattfindet. Hunderte von Wandervögeln reisen an, die gastgebenden Orte sind überfüllt. Singefeste sind das Heiligste.

Peter Braun* hat einen solchen Gottesdienst miterlebt – nur aus einer ganz anderen Perspektive. Als er und sein Pfadfinderstamm Calmbach 1992 nach Augsburg zum Singewettstreit fuhren, freute er sich auf das tolle Ereignis. Aber dort fühlte er sich benutzt und besudelt. „Ich und die Pfadfinder meiner Gruppe waren schon nach kurzer Zeit entnervt“, erzählt er, „es herrschte eine allgemeine übergriffige Atmosphäre. Meine Freunde und ich, alle um die 10-14 Jahre alt, fühlten uns wie Freiwild. Es war wie ein Schaulaufen, bei dem die bündischen Führer sich gegenseitig vorführten, welche hübschen Knaben in engen Lederhosen sie mitgebracht haben.“

Bildschirmfoto 2015-03-21 um 00.38.28

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s