„Müssen annehmen, dass es Kinderprostitution aus der AL heraus gab““

Kriminelle Pädosexuelle unterwanderten die frühen Grünen und bauten auf der angeblichen sexuellen Befreiung auf. Ähnliche Ideologie in der Netzbewegung : digitaler Exhibitionismus

(Interview mit Michael Gabel aus der Märkischen Oderzeitung vom 15. Juno 15)

Bildschirmfoto 2015-06-17 um 10.48.11

Herr Füller, Kirche, Reformschulen, Grüne – warum sind solche Gemeinschaften besonders anfällig für Kindesmissbrauch?

Weil diese Institutionen Machtdifferenzen zulassen. Am Ende ist es immer ein Machtmissbrauch von – meistens – Männern, die sich an Jungs vergehen. Weiterlesen

Was heißt eigentlich „chatten“?

Oder: It´s a porn world, stupid, not children´s world

Zusammen mit Bea Beste schreibe ich eine Kolumne für ein online-Magazin über Eltern. Auf meine kritische Kolumne ( was man Kindern in der Schule an Internet zumuten solle – und wann überhaupt) antwortete Bea mit einer Kolumne und der Bemerkung: „Wieso sollten Grundschüler im Unterricht eigentlich nicht chatten und telefonieren?“ Bea bezog das auf eine tolle Schule in Australien, die chats und foncalls fest einbindet in Recherchen. Als ich den Satz mit dem Chatten twitterte, bekam ich seltsame Retweets.

Weiterlesen

Edathy schreibt Geschichte

egal, was mit sebastian edathy am montag vor dem verdener landgericht passiert. der ex-mdb hat eine historische rolle: er hat unser bild auf das nackte kind verändert. erst mit edathys bildgenuss ist klar geworden, dass es vielleicht nicht illegal ist, die bilder und filme nackter jungen anzusehen. aber dass das mit caravaggio oder kunst eben nichts zu tun hat. Die filme, die edathy bevorzug hat, sind nicht kunst, sondern schnöde vor- und abfallprodukte von missbrauchsabbildungen.

deswegen müssen und wollen wir nicht nabokovs „lolita“ verbrennen, den liebenden knaben amor aus der gemäldegalerie abhängen oder die filme von der „ewigen lolita“ nastassja kinski zensieren. aber wir verstehen nun besser, dass ein nacktbild im zeitalter von facebook und digitalem exhibitionismus etwas anderes ist als ein unschuldiges babyfoto aus der badewanne, das in unserem fotoalbum klebt.