Edathy schreibt Geschichte

egal, was mit sebastian edathy am montag vor dem verdener landgericht passiert. der ex-mdb hat eine historische rolle: er hat unser bild auf das nackte kind verändert. erst mit edathys bildgenuss ist klar geworden, dass es vielleicht nicht illegal ist, die bilder und filme nackter jungen anzusehen. aber dass das mit caravaggio oder kunst eben nichts zu tun hat. Die filme, die edathy bevorzug hat, sind nicht kunst, sondern schnöde vor- und abfallprodukte von missbrauchsabbildungen.

deswegen müssen und wollen wir nicht nabokovs „lolita“ verbrennen, den liebenden knaben amor aus der gemäldegalerie abhängen oder die filme von der „ewigen lolita“ nastassja kinski zensieren. aber wir verstehen nun besser, dass ein nacktbild im zeitalter von facebook und digitalem exhibitionismus etwas anderes ist als ein unschuldiges babyfoto aus der badewanne, das in unserem fotoalbum klebt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s